Camino Frances,  Jakobsweg Blog

Die Etappenplanung

Also eigentlich wollte ich diesmal alles dem Zufall überlassen und nichts vorher buchen oder großartig planen. Allerdings ist es durch die Corona-Maßnahmen wohl nicht ganz so einfach, ein Bett zu bekommen. Ich habe mich in einem Jakobsweg-Forum angemeldet, in dem einige Pilger davon berichteten, dass sie kein Bett bekommen haben und dann draußen ohne Zelt übernachten mussten. Grund dafür: Durch Corona haben einige Herbergen nicht geöffnet und die, die geöffnet haben, belegen die Betten nicht komplett, da immernoch ein Sicherheitsabstand gewährleistet sein muss. Ich habe dann eine nächtliche Recherche-Aktion eingelegt und meine Etappen dann doch geplant und für jedes Tagesziel ein Bett vorreserviert. Es war echt kaum noch was frei.
In Santiago werde ich mir ein wenig Luxus gönnen und habe daher für zwei Nächte ein Hotelzimmer mit eigenem Bad gebucht! Das wird ein Luxus sage ich euch!

Die Etappen

5.8.: Abflug von Frankfurt International nach Madrid, dann Alsa-Bus nach Leon

6.8. : Leon -> Villadangos del Paramo 20,2 km

7.8. : Villadangos del Paramo -> Murias de Rechivaldo 31,5 km

8.8. : Murias de Rechivaldo -> Rabanal del camino 15 km

9.8. : Rabanal del Camino ->  el Acebo 16 km

10.8.: el Acebo -> ponferrada  15,50 km

11.8.: Ponferrada -> Villafranca del bierzo 24,67 km

12.8.: Villafranca del bierzo -> Linares  30,94 km

13.8.: Linares -> Triacastela 19 km

14.8. Triacastela -> Sarria  24 km

15.8. Sarria -> Gonzar 29 km

16.8.: Gonzar-> Melide 31 km

17.8.: Melide-> Arzua 13 km

18.8.: Arzua -> O Pino 19,48 km 

19.8.: O Pino -> Santiago 19,06 km

20.8.: Freizeit genießen in Santiago

21.8.: Rückflug nach Frankfurt Hahn

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.