Camino Frances,  Jakobsweg Blog

Der Countdown läuft…

In wenigen Tagen bin ich bereits auf dem Camino (wenn alles gut geht, Daumen drücken). Derzeit verfolge ich täglich die Corona-Zahlen und Maßnahmen in Spanien und ein wenig unwohl wird mir dabei schon … Aber ich plane trotzdem weiter und werde dann wohl sehr spontan entscheiden, ob ich ins Flugzeug steige oder nicht.

Nachdem ich bereits den Hinflug für den 5. August gebucht hatte, entschied ich mich einige Zeit später den Rückflug für den 21. August zu buchen. Auch wieder nach Frankfurt Hahn, sodass ich dann mit dem Auto dort hinfahren könnte, es die Zeit über dort parke und dann entspannt nach Hause fahre.

Doch Ryanair hat mir einen Strich durch die Planung gemacht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Mein Hinflug wurde gestrichen und zwei Tage vorverlegt. Ganz toll. Da habe ich natürlich noch keinen Urlaub… Ich warte nun darauf, dass Ryanair mir mein Geld zurückzahlt …. Ein spanisches Busticket für den Bus von Santiago nach Leon hatte ich auch bereits gebucht. Das konnte ich zum Glück stornieren…

Ich habe dann eine Nacht damit verbracht, nach Flugalternativen zu suchen. Nach Santiago kommt man von Deutschland nämlich nur von Frankfurt Hahn. Ich hatte dann die wildesten Ideen, dass ich zum Beispiel nach Barcelona fliege und dann einen Inlandsflug nach Leon usw.
Doch zum Glück fiel mir dann ein, dass ich auch nach Madrid fliegen könnte. Und so habe ich nun einen Flug am 5. August von Frankfurt International nach Madrid bei der Lufthansa gebucht. Von Madrid fährt ebenfalls ein Bus nach Leon. Das Ticket habe ich auch bereits gekauft. So werde ich also dennoch am 5. August in Leon ankommen. Unnötiger Stress, den ich mir gerne erspart hätte, aber siehe da: Es gibt immer eine Lösung!

Übrigens: Wenn man von Frankfurt Hahn ohne Auto irgendwie wegkommen möchte, dann kann man mit einem Shuttle Bus zum Frankfurt International Airport fahren. Dauert zwei Stunden. Von da fahren dann Flixbusse und natürlich Züge (außer nachts).

Mein Rucksack ist übrigens auch bereits seit einem Monat gepackt… Ich habe soweit eigentlich auch alles eingekauft, kann losgehen!

Übrigens: Sehr interessant finde ich die Suchbegriffe, mit denen Menschen auf meinem Blog landen… “Regenponcho Pilger”, “Pilgern Regenjacke” usw. Also falls ihr das hier lest, kann ich euch nur raten: Kauft euch keinen Regenponcho mit Knöpfen! Das scheint auf den ersten Blick praktisch, aber die Knöpfe öffnen sich beim Gehen und dann fleddert der Poncho rum … Ich werde dieses Mal keinen Poncho mitnehmen, sondern eine leichte Regenjacke. 🙂

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.